AGB, Allgemeine Geschäftsbedingungen
Das ist die Basis unseres Handelns!

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) und Widerrufsbelehrung

Stand: Dezember 2016

Das Vergleichsportal MAKLERVISION wird von der MAKLERVISION UG in Augsburg betrieben (siehe Impressum). Dieses bietet Nutzern die Möglichkeit, Produkte zu vergleichen. Diese Interessenten lassen vom Vergleichsportal aufgrund der angegebenen Kriterien die passenden Angebote aussuchen. Der Betreiber des Vergleichsportals stellt somit eine Geschäftsbeziehung zwischen Interessent und Anbieter her, ohne selbst Teil dieser Geschäftsbeziehung zu werden.

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen beziehen sich auf das Vertragsverhältnis, welches zwischen Interessent und Vergleichsportal zustande kommt, bzw. zwischen Vergleichsportal und Anbietern. „Interessent“ ist dabei eine Bezeichnung für weibliche wie männliche Nutzer.

Geltungsbereich

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (kurz: AGB), gelten in der jeweilig aktuellen Fassung. Abweichende Bedingungen des Nutzers werden nicht anerkannt, sofern das Vergleichsportal nicht ausdrücklich zugestimmt hat. Auch wenn kein Widerspruch erhoben wird, stellt dies keine Zustimmung dar.

Die hier als Nutzer genannten Verbraucher können natürliche Personen sein, die nicht überwiegend aus geschäftlichen Gründen handeln (§ 13 AGB), oder auch Unternehmen, juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die in Ausübung ihrer geschäftlichen Tätigkeit handeln (§14 I BGB).

Datenweitergabe

Die dem Vergleichsportal weitergegebenen Daten des Interessenten werden nur an den Anbieter weitergereicht. Dazu muss der Interessent seine Zustimmung erteilen. An Dritte werden keine Daten weitergegeben.

Die Speicherung der Daten sowie deren Verwendung sind nach dem deutschen Datenschutzrecht geregelt. Die entsprechende Erklärung ist auf dem Vergleichsportal nachzulesen.

Der Interessent darf einen Antrag stellen, der die Auskunft der personenbezogenen Daten zum Inhalt hat, die gespeichert wurden. Auch hat er ein Recht auf eine Berichtigung von falschen Daten, einer Sperrung oder Löschung dieser. Letzteres gilt nur, wenn keine Aufbewahrungspflicht für die Daten besteht.

Der Vergleichsauftrag

Hat sich der Interessent auf der Seite MAKLERVISION zu einer Vergleichsanfrage entschieden, bekommt er bis zu drei verschiedene Angebote für die Leistung oder das Produkt vom Vergleichsportal übermittelt. Die Anfrage sowie die entsprechenden Zusendungen der Angebote sind kostenlos und verbindlich.

Der Interessent wird anschließend von einem Berater des Vergleichsportals per Mail oder telefonisch kontaktiert. Dabei wird die Anfrage noch einmal spezifiziert, in dessen Folge drei Angebote erstellt werden können. Wenn dies der Interessent wünscht, wird seine Anfrage an die entsprechenden Anbieter weitergeleitet. Die Betreiber des Vergleichsportals sind berechtigt, den Interessenten zu befragen, ob dieser die zugesagten Angebote auch erhalten hat.

Sollte dies verneint werden, bemüht sich das Vergleichsportal darum, weitere Angebote zu generieren. Wünscht der Interessent dies nicht, kann er jederzeit die Vermittlung durch das Portal stoppen.

Die Angebote

Der Interessent wird vom Anbieter der Leistung oder des Produktes kontaktiert. Dies geschieht per E-Mail oder Telefon. Dazu kann der Anbieter im Vorfeld weitere Informationen erfragen oder auch um einen Vor-Ort-Termin bitten, wenn dies für sein Angebot wichtig sein sollte. Dadurch wird gewährleistet, dass der Interessent nur Angebote erhält, die seiner Anfrage entsprechen.

Die Betreiber des Vergleichsportals stellen sicher, dass der Interessent auf schnellstem Wege gut passende Angebote erhält. Wie schnell die Angebote dem Interessent zugehen, liegt allerdings in der Hand des Anbieters und richtet sich auch nach der Komplexität der gewünschten Leistung.

Alle Anbieter, die ihre Angebote an die Interessenten des Portals abgeben, sind Mitglieder des entsprechenden Anbieter-Netzwerkes des Betreibers. Nur durch strenge Überprüfungen und Bedingungen kann man dort Mitglied werden. Darunter fällt auch, dass Richtlinien von Handwerkskammern etc. eingehalten werden. Die Anbieter verpflichten sich weiterhin, nur diese Produkte und Leistungen anzubieten, zu denen sie vom Portalbetreiber zugelassen wurden. Eine Garantie für die Eignung des Anbieters kann der Betreiber des Portals nicht geben – der Interessent muss die Ware bzw. das Angebot so prüfen, als hätte er diese ohne das Vergleichsportal erlangt.

Die Entscheidung über die Annahme des Angebotes obliegt allein dem Interessenten.

Die Pflichten des Interessenten

Die Betreiber des Vergleichsportals werden den Interessenten bitten, die in Anspruch genommene Leistung zu bewerten. Außerdem wird abgefragt, ob die Angebote angenommen wurden.

Ein Interessent, der die Vermittlung des Portals nutzen möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein. Wird die Anfrage im Namen einer juristischen Person gestellt, muss deren Vertretungsvollmacht belegt werden.

Leistungseinschränkung und Gewährleistung

Eine Gewährleistung, dass zu jeder Anfrage die passenden Angebote gefunden werden, kann der Betreiber des Vergleichsportales nicht übernehmen. Weder das Zustandekommen eines Vertrages noch dessen ordnungsgemäße Durchführung können vom Vergleichsportal im Rahmen der Gewährleistung gefordert werden.

Auch ist der Betreiber des Vergleichsportales nicht verantwortlich zu machen, wenn es zwischen Interessent und Anbieter zu Schuldverhältnissen kommt.

Haftung

Außerhalb der gesetzlichen Haftung auf Schadenersatz gelten Ausschlüsse der Haftung. Dennoch haftet der Betreiber uneingeschränkt bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Außerdem erstreckt sich die Haftung auf leicht fahrlässige Verletzungen von wichtigen Pflichten, auf die der Interessent vertrauen durfte. Dies gilt vor allem, wenn der Vertragszweck gefährdet ist. Vorhersehbare, vertragstypische Schäden sind damit abgedeckt.

Eventuelle Beschränkungen der Haftung gelten nicht, wenn die Gesundheit oder das Leben gefährdet wurden. Ebenso bei Übernahme der Garantie oder bei arglistig verschwiegenen Mängeln.

Eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von allen Ausschlüssen unberührt.

Ist die Haftung beschränkt oder sogar ausgeschlossen, gilt dies auch für Erfüllungsgehilfen des Vergleichsportales wie Angestellte oder Vertreter.

Schlussbestimmungen

Gerichtsstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Vergleichsportals, sofern der Interessent Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts ist oder von öffentlich-rechtlichem Sondervermögen.

Gültig ist das jeweilige Recht der BRD, solange dies keinen wichtigen Vorschriften des Verbraucherschutzes entgegensteht.