Immobilienbewertung, Wertgutachten, Marktwert, Verkehrswert, Wohnungsbewertung, Hausbewertung, Wohnung, Loft, Küche, Wohnzimmer
Bewerten Sie den Wert Ihres Hauses richtig!

Hausbewertung

Die Bewertung eines Hauses erweist sich schwierig. Erste Orientierungspunkte liefern vergleichbare Immobilien in ähnlicher Lage. Letztendlich ist jedes Haus allerdings ein Einzelstück, und oft mit Erinnerungen und einem ganz bestimmten Gefühl von Heimat verbunden. Die Hausbewertung bezieht sich auf eine Reihe von objektiv feststellbaren Kriterien. Hier finden Sie einige Hinweise.

Jedes Haus steht für sich

Mehr noch als bei Wohnungen und Grundstücken gilt, dass kaum ein Haus dem anderen gleicht. Letztlich ist jedes Haus ein Unikat, aufgrund einer ganzen Reihe von Eigenheiten. Gerade die Fragen nach der Bausubstanz, Sanierungsmaßnahmen und der Möglichkeit zum Anbau oder generellen Erweiterung spielen zentrale Rollen. Wie bei allen Immobilien liegt aber auch der Hausbewertung die Methodenwahl zugrunde. Mehr Informationen dazu finden Sie unter Wertgutachten Immobilie.

Lage und Sachwert

Der Sachwert und die Lage des Hauses neigen dazu, als die beiden wichtigsten Bewertungsfaktoren angesehen zu werden. Wie viele andere Aspekte auch tragen sie zu einem umfassenden Bild bei, das den Verkaufswert und Marktwert des Hauses bestimmt. Bei der Hausbewertung geht es um mehr als nur die Bausubstanz und Infrastruktur, sondern beispielsweise auch um die Energieeffizienz.

ImmobilienbewertungKostenlos, unverbindlich, passgenau - für Ihre Immobilie!

Kriterien zur Hausbewertung

Hier finden Sie eine Auflistung der Punkte, die definitiv in eine Hausbewertung miteinfließen und berücksichtigt werden sollten. Für eine jede Bewertung stellen sich folgende Fragen.

Zum Haus selbst:

  • Um welchen Typ handelt es sich?
    Steht es frei, oder ist es Teil eines Reihen- oder Doppelhauses?
  • Welcher Art ist das Mauerwerk?
  • Wie viele Wohneinheiten gibt es?
  • Werden Mieteinnahmen erzielt?
  • Wie viele Geschosse hat es?
  • Ist es vollständig, teilweise oder gar nicht unterkellert?
  • Verfügt es über ein (ausgebautes) Dachgeschoss?
  • Um welche Art von Dach handelt es sich?
  • Wann wurde es erbaut?
  • Wie groß ist die Wohnfläche (m²)?
  • Was ist der örtlich gültige Bodenrichtwert (Preis pro m²)?
  • Wie groß ist die Grundstücksfläche (m²)?
  • Gibt es einen Garten/zugehörige Grünfläche (Gartenlaube, Bepflanzung, Swimming Pool)?
  • Gibt es zugehörige Stellplätze (Garagen, Tiefgaragen, Carports)?
  • Wie gestaltet sich die allgemeine Parksituation?
  • Wie gut ist die Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr?
  • Wie weit sind Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, ärztliche Versorgung und Bildungseinrichtungen entfernt?
  • Welche kulturellen Angebote gibt es in der Nähe?
  • Wie ist das Wohnumfeld?
  • Ist die Gegend durch erhöhte Strahlung (Hochspannungsmasten, Mobilfunkstationen) belastet?
  • Sind Grünflächen, Gewässer oder Flüsse in der Nähe?

Zum Innenleben:

  • Wie viele Räume gibt es?
  • Wie gestaltet sich die Raumaufteilung?
  • Ist eine Einbauküche vorhanden?
  • Gibt es einen Kamin oder einen Kachelofen?
  • Gibt es einen Wintergarten? Ist dieser beheizt?
  • Gibt es einen Balkon, eine Loggia oder eine Terrasse?
  • Gibt es einen Erker?
  • Wie gestaltet sich die Besonnung?
  • Worauf richtet sich der Ausblick?
  • Welche Art der Verglasung liegt vor?
  • Aus welchem Material sind die Fensterrahmen?
  • Wie gut sind die Fenster isoliert?
  • Sind Isolier-, Blend- und Schallschutz vorhanden?
  • Gibt es Rollläden?
  • Wie gestaltet sich die Wärmedämmung?
  • Welche Böden sind verlegt?
  • Was für Türen sind eingebaut?
  • Um welche Heizungsart handelt es sich?
  • Gibt es Einzelöfen?
  • Gibt es eine Klimaanlage?
  • Wie umfassend sind die Bäder verfliest?
  • Wie viele Bäder und WCs sind vorhanden?
  • Ist eine Badewanne vorhanden?
  • Sind Anlagen zur Energiegewinnung installiert?

Zu den Maßnahmen von Modernisierung, Um- und Ausbau:

  • Wann wurden Maßnahmen in welchem Umfang durchgeführt?
  • Wurde das Dach erneuert?
  • Wurde das Bad erneuert?
  • Wurde die Fassade erneuert?
  • Wurden die Fenster erneuert?
  • Wurde die Heizung modernisiert?
  • Welchem Standard entsprechen die Sanitäranlagen?
  • In welchem Zustand befinden sich die Elektroinstallationen?

Eine realistische Hausbewertung ist von vielem abhängig. Dafür spielen diese Fragen tragende Rollen und sollten so genau wie möglich beantwortet werden. Gerade Veränderungen an der Immobilie im Sinne von Umbauten stellt die Frage nach den verwendeten Standards. Das macht eine Benennung des Jahres ebenso notwendig wie eine Angabe zum Umfang der Maßnahmen.

Bitte beachten Sie, dass je nach Verfahren auch die Gewichtung unterschiedlich angesetzt ist. Das Ergebnis einer Hausbewertung hängt von vielen Faktoren ab. Um jedes einzelne Kriterium angemessen in Relation zu setzen und auch keines zu vergessen, bedarf es einiger Erfahrung und der Kenntnis der Marktlage. Nur so bestimmen Sie einen realistischen Verkehrswert und können zum Bestpreis verkaufen. Um auf der sicheren Seite zu sein, gibt es eine Reihe guter Gründe für einen Immobilienmakler.

Verfügt das zu bewertende Haus über weitere Eigenschaften? Beziehen Sie alles in die Einschätzung ein, um einen möglichst präzisen Verkehrswert zu ermitteln!

Ihre ImmobilieJetzt kostenlos bewerten lassen!