Wohneigentum verkaufen: So verkaufen Sie Ihre Wohnung richtig!

Wohneigentum, Wohneigentum verkaufen, Wohnung, Immobilie, Wohnungen, Immobilien

Beim Immobilienverkauf geht es um eine solide Grundlage. Deswegen beschäftigt sich dieser Beitrag nicht mit der Vermarktung, sondern vielmehr mit Ihrer konkreten Ausgangssituation. Gewusst wie: So verkaufen Sie Ihr Wohneigentum und schonen dabei Ihre Nerven. Stellen Sie sich also die richtigen Fragen bereits in der Vorbereitung und seien Sie sich Ihrer genauen Situation bewusst. So perfektionieren Sie Ihr Timing und behalten den Überblick über alle Kosten. Folgende Punkte sollten Sie abwägen, wenn Sie Ihr Wohneigentum verkaufen.

Schon entschieden? Sie möchten Ihr Wohneigentum verkaufen!

Wie bei jedem Immobilienverkauf stellen sich einige Fragen nach Ihrer Ausgangslage. Die konkrete Wohnsituation ist eine davon, wenn Sie Wohneigentum verkaufen:

  • Wann soll das Wohneigentum verkauft werden?
  • Wohnen Sie selbst oder wohnt jemand anders darin?
  • Steht die Wohnung leer oder ist sie vermietet?
  • Verfügen Dritte über Wohnrechte?

Denn: Die Wohnsituation bestimmt die Nachfrage. Nach vermieteten Objekten werden vorrangig diejenigen suchen, die die Wohnung als Kapitalanlage nutzen möchten. Steht das Wohneigentum, das verkauft werden soll, zum Verkaufszeitpunkt leer, fühlen sich wesentlich mehr Suchende angesprochen und ist auch für Selbstnutzer interessant. Seien Sie sich der Bedeutung dieser Fragen unbedingt bewusst, wenn Sie Ihr Wohneigentum verkaufen, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Gestalten Sie danach auch Ihre Agenda und kümmern sich rechtzeitig um Reparaturen, Unterlagen und so weiter:

Wohnung verkaufenmit professioneller Unterstützung!

Timing ist alles!

Wenn Sie vermietetes Wohneigentum verkaufen möchten oder bis zum Verkauf selbst darin wohnen, sollten Sie auf ein genau abgestimmtes Timing achten. Das bedeutet einerseits, dass Sie die richtigen Unterlagen zur richtigen Zeit vorliegen haben sollten und auch wissen, in welchem Zustand sich Ihre Wohnung, die Sie verkaufen möchten, befindet: Kann die Wohnung im Ist-Zustand übergeben werden oder machen Mängel eine Reparatur notwendig? Andererseits ist es wichtig, dass der Übergang möglichst glatt läuft und sich keine Zeiträume ungünstig überschneiden.

Planen Sie also großzügig, wenn Sie sich unsicher sind. Es ist wichtig, dass Sie sich die Zeit lassen können, die sich Kaufinteressenten ebenfalls nehmen. Selbstnutzer wiederum stimmen selbst ihre Zeitplanung auf das Datum ab, das Sie angeben. Sollte sich der Auszug von Bewohnern, Ihnen selbst oder Dritten, dann verzögern, ist die Forderung nach einem Preisnachlass nicht weit.

Behalten Sie alle Kosten im Auge

Wohnungseigentümer, die ihre Immobilie veräußern, gehen häufig fast naiv an die Sache heran und sind der Meinung, dass auf sie keine Kosten zukämen. Diesem Irrtum sollten Sie am besten gar nicht erst erliegen, wenn Sie Ihr Wohneigentum verkaufen. Denn auch Immobilienverkäufer haben Kosten zu tragen. Dazu gehören zum Beispiel

Vermeiden Sie also diesen groben Fehler beim Immobilienverkauf und lassen Sie sich erst gar nicht in finanzielle Bedrängnis bringen.

Unser Tipp: Holen Sie sich fachliche Unterstützung

Sind die Grundlagen geklärt, geht es als nächstes an die Beschaffung der Unterlagen und die ersten Schritte in der Vermarktung des Wohneigentums, das Sie verkaufen möchten. Gerade in Hinblick auf die Kosten, die Ihnen entstehen, ist das Einschalten eines Immobilienprofis eine Investition, die sich lohnt: Zwar ist in den meisten Fällen die Maklerprovision zwischen Käufer und Verkäufer aufzuteilen, jedoch erzielt der Profi vom Fach einen umso höheren Verkaufspreis. Zudem übernimmt er für Sie zahlreiche weitere Aufgaben, zum Beispiel das Beschaffen der fehlenden Unterlagen, die Werbemaßnahmen und -kosten und entwirft gemeinsam mit Ihnen einen optimalen Zeitplan für Ihren Immobilienverkauf. Dafür empfehlen wir Ihnen kostenlos bis zu drei Makler, die zu Ihnen und Ihrem Wohneigentum passen.

Ihr WohneigentumJetzt Maklervergleich starten!

Schonen Sie Ihre Nerven und gehen Sie auf Nummer Sicher: Jetzt den richtigen Makler finden, der zu Ihnen passt!

 

(Coverbild: © S. Engels / fotolia.com)

 



Haben Sie Anmerkungen?

Dann teilen Sie uns diese doch einfach mit Hilfe unserer Kommentarfunktion mit.


Kommentar verfassen: